TVU-Handball.de

Herzlich Willkommen auf der Homepage des TV-Uelzen. Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zur Handballabteilung zur Verfügung stellen können.

2. Herren wollen gegen den Tabellenzweiten mutig aufspielen

Am kommenden Samstagabend, 19:00, spielen die 2. Herren auswärts gegen den TUS Jahn Hollenstedt. Das Hinspiel endete mit einer 18:24 Niederlage für die Uelzener Reservemannschaft. Während Sie damals in der 1. Halbzeit noch gut mithalten konnten (11:12), wurde die zweite Halbzeit deutlich verloren (7:12). Am Samstag möchte man mal wieder eine gute Leistung zeigen, auch wenn es auswärts ist und Sie die Heimfans nicht im Nacken haben. Die Antwort auf die Frage, ob die nächsten Punkte eingefahren werden können, bleibt dennoch zurückhaltend. Zurecht, auf den TVU rollt der Tabellenzweite der Regionsliga zu. Die Hollenstedter, die mit 225 Gesamtoren, in zehn Spielen, die drittbeste Offensive der Regionsliga aufweisen können, haben eine gewisse Stärke. So konnten Sie vor allem gegen Embsen II auswärts mithalten (27:29), aber taten sich wiederrum gegen Tabellenkellerkind Auetal zuhause schwer (25:23). Nichtdestotrotz zeigen sich die Uelzener kämpferisch und wollen beweisen, dass sie auch gegen einen Tabellenzweiten gewinnen können. Personell ist der Kader kleiner als im Hinspiel. Während Lars Schulz und Julius Behrens vorerst aufgehört haben, stehen hinter Chris Düver, Tino Kaerstens, Enrico Attami, Henning Hoppe große Fragezeichen. Dennoch sind die 2. Herren für das Auswärtsspiel gut aufgestellt. Wir werden sehen, was bei rumkommt. 

2. Herren kann ja doch noch gewinnen und „überrollt“ HSG Seevetal II!

Unsere Reservemannschaft der Black Owls gewannen ihr „Prime-Time“ Kellerduell gegen die Gäste aus Seevetal. Beide Teams wollten die nächsten Punkte einfahren und waren somit in Bestbesetzung am Start. Der TVU wollte einen Fehlstart wie im Hinspiel (1:5 nach 8 Minuten) vermeiden und ging gleich mit einem Tempotor in Führung. Nach guten 20 Minuten führten Sie mit 12:5 und gingen mit einem Halbzeitstand von 16:8 entspannt in die Pause. Nach der Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch, wo unsere 2. Herren die Führung leicht ausbauen konnte. Am Ende stand ein 34:24 Heimsieg an der Anzeigetafel, der zurecht verdient ist. Ein Sieg der die Zweite vorerst auf Rang 6 schiebt. Am kommenden Wochenende geht es dann auswärts gegen Tabellenführer MTV Embsen ran. Trotz der klaren Außenseiterrolle kann man dennoch etwas reißen!

2. Herren will sich "Luft" im Abstiegskampf verschaffen!

Plakat

Die 2. Herren wollen im „Abstiegskampf“ endlich wieder aufatmen können. Die Rückrunde könnte kaum „leichter“ starten! Mit der HSG Seevetal 2 kommt ein Gegner, der die 2. Herren in den ersten 8 Minuten des Hinspiels ganz alt aussehen lassen hat. Sie lagen mit 1:5 hinten! Doch am Ende des durchaus katastrophalen Spieles nahm die bessere Mannschaft, unsere 2. Herren, die Punkte mit. Das Letztere möchte man am kommenden Samstag, 13.01, wiederholen! Erfreulich ist, dass alle Spieler, bis auf Kreisläufer Tino Kaerstens (verletzt), einsatzbereit sind. Nichtsdestotrotz erwartet man ein Duell auf Augenhöhe. Damit die Punkte in der „Uhlenhölle“ bleiben, brauchen die 2. Herren die Fans! Kommt vorbei und unterstützt Sie lautstark beim 1. Heimspiel des Jahres! Fürs leibliche Wohl gibt es belegte Brötchen und Kaltgetränke wie Bier, Cola, Fanta oder Sprite. 

 

Der Mannschaft Beine machen

Dennis Schüke hat kurz vor Saisonstart die Herren II übernommen

Neu im Trainerteam beim TVU ist Dennis Schülke. Der 39-jährige Systemadministrator bezeichnet sich mit Fug und Recht als „Eigengewächs“, machte er seine ersten Handballschritte doch in unseren Jugendmannschaften. Im Erwachsenenbereich tummelte er sich vorwiegend in Ebstorf und Rosche, schnupperte aber auch Oberligaluft beim TV Neckargemünd (bei Heidelberg in Baden-Württemberg).

Als A-Jugend-Trainer in Rosche hat er früher unter anderem bereits Enrico Atami, aber auch Jorg Lebsack und Tim-Oliver Petersen Beine gemacht. Und das ist auch das Stichwort für die Trainigsarbeit mit dem Unterbau der „Black Owls“: Zwar gelte es zunächst, so Dennis, die Schwierigkeit zu meistern, dass die zweite Mannschaft personell noch gar nicht geformt ist. Aber sobald der Kader sich sortiert habe solle ein Schwerpunkt der Trainingsarbeit sein, ein temporeiches Handballspiel vorzubereiten.

Zu seiner Motivation, die Mannschaft kurz vor Saisonbeginn zu übernehmen, sagt Dennis: „Ich habe das Gefühl, dass beim TVU derzeit etwas Tolles, Neues, Ganzheitliches entsteht. Und dass dabei alle an einem Strang ziehen. Und ich finde es gut, wenn nicht jeder nur sein eigenes Süppchen kocht, sondern wenn man auch über den Tellerrand hinaus guckt.“

Und auch bezüglich des Saisonzieles hat der neue Coach eine klare Vorstellung: „Ganz einfach: Klassenerhalt!“